...mit Helmut Harrer

Märzwalking

Am Donnerstag den 15.März hatten wir endlich Frühlingswetter und bei
herrlichem Sonnenschein hatten wir die Rekordbeteiligung von 18 SB-Walkern
bei unserer Kürnbergrunde.  Nach kurzer Aufwärmgymnastik am Parkplatz ging
es los in Richtung Schneiderbauer dann quer zum Hauptweg dann rauf beim
Teufelsfelsen vorbei und unter dem Gipfel weiter bis zum Rupertiweg. Wir
wollten wir einen kleinen Abstecher zur 500 Jahr Buche machen, aber es war
unmöglich und gefährlich wegen einiger fast umgestürzten Bäumen, so entstand
eine kleine Kletterpartie über quer über den Weg liegende Baumriesen. Heuer
müssen wir alle Wege wieder neu entdecken, so sehr hat der Sturm im
Kürnbergerwald gewütet und den Rest erledigt der Borkenkäfer.
Nach 1 1/2 Stunden und 6 abenteuerlichen Kilometern erreichten wir wieder
den Parkplatz und der gemütliche Ausklang war diesmal wieder beim "Moar in
Imberg"

Walking on ice

Am 1.März bei ca.-7° C ließen es sich 13 Sb-Walker nicht nehmen eine schöne aber abenteuerliche Runde über viel „Stock“ und Stein zu machen. Es ging zuerst den Hauptweg hoch , dann quer zum Weg nach Dörnbach und runter zum Ort. Weiter ging es hoch den Steinbruchweg entlang beimSchneiderbauer vorbei, und nach ca.6 Km landeten wir wieder am Parkplatz und keinem war mehr kalt. Den gemütlichen Ausklang machte diesmal eine kleine Gruppe beim „Moar z`Imberg“.

Walking geht wieder los...

Am Donnerstag dem 15.Feber machten sich 14 SB-Walker endlich wieder einmal zu einerKürnbergrunde auf. Bei herrlichem Wetter tat es den müden Gliedern wieder einmal wohl eine Walking-Runde zu drehen. Die Wege sehen alle aus wie neu durch die vielen fehlenden Bäume wurde mancher Ausblick zum Rate-Suchbild. Nach fleißigen 6 Km kam wieder der wohlverdiente Ausklang beim „Schoffpaur“.

Walking - Saisonabschluss

Am 14.Dez machten wir Walker eine gemütliche Abschlussrunde durch Enzenwinkel den Klingenberg in  Alhartinghinauf bei unserem Vizebürgermeister in Berg vorbei die Alpenblickstrasse in Leonding entlang mit schönem Ausblick aufs Gebirge. Runter ging es nach Leonding beim Dallinger entlang und über Bergham zurück zum Ausgangspunkt Wir erreichten gute 7 Km, und alle freuten sich schon auf den gemütlichen Ausklang mit den saftigenRipperln  beim Schoffpaur. Nachdem wir uns gestärkt hatten gab es eine schöne Diashow als Jahresrückblick von unseren Walking- und Wanderrunden hervorragend zusammengestellt von unserem Max Froschauer. Nach der Ehrung unserer fleißigsten Walkern 2017 unterhielt uns noch Edith Huebmer mit einigen lustigen Weihnachtgeschichten zu einem gelungenen Jahresausklang 2017.

Walking – Abschluss 2017

Siegerehrung:

  1. Kunz Elisabeth

15 Teilnahmen

  1. Kaiser Anna

14 Teilnahmen

  1. Froschauer Max

14 Teilnahmen

  1. Harrer Gisela

14 Teilnahmen

  1. Seiringer Johann

13 Teilnahmen

  1. Hackl Ingeborg

13 Teilnahmen

  1. Supper Anna

12 Teilnahmen

  1. Pucher Maria

12 Teilnahmen

  1. Danhofer Christine

11 Teilnahmen

  1.  Ott Walburga

 9 Teilnahmen

  1. Supper Anton

 9 Teilnahmen

  1.  Huebmer Edith

 9 Teilnahmen

  1.  Kirchmayr Josef

 9 Teilnahmen

  1.  Hölzl Anna

 7 Teilnahmen

  1. Kirchmayr Ernst

 6 Teilnahmen

  1. Floimayer Maria

 6 Teilnahmen

  1.  Huebmer Ernst

 6 Teilnahmen

  1. Maier Leopoldine

 5 Teilnahmen

  1.  Stoiber Gertrude

 4 Teilnahmen

  1.  Lechner Renate

 4 Teilnahmen

  1.  Kurz Lisbeth

 3 Teilnahmen

  1.  Pucher Johann

 3 Teilnahmen

  1.  Kirchmayr Erika

 3 Teilnahmen

  1.  Winkler-Ebner Gerhard

 3 Teilnahmen

  1. Schannen Margit

 3 Teilnahmen

  1.  Kurbel Günther

 2 Teilnahmen

  1.  Naderer Leopoldine

 2 Teilnahmen

 

 

Je 1 Teilnahme

 

Makra Ilona

Schütz Marianne

Riedl Waltraud

Bauernfeind Siegfried

Hemetsberger Sieglinde

Vogl Rosa

Glanzer Edeltraud

 

Maier Veronika

Enengl Erich

Bäck Georg

Bäck Ilse

Harrer Helmut mit 19 Teilnahmen

Insgesamt sind 39 Personen mindestens einmal mitgegangen, bei 20 Walking-Touren durch den Kürnbergerwald, oder auch – wenn es sehr schmutzig war – außerhalb, so z.B. zur Stupa am Freinberg, Schloss Rufling (Krippen anschauen).

Der älteste Teilnehmer war Kirchmayr Ernst mit 83 Jahren.

Hochgerechnet sind wird im Jahr 2074 ca. 1.446 km gegangen und 2018 wollen wir die 1.500er Marke erreichen:

 

Besonders bedanken möchte ich mich noch bei Edith Huebmer und Maria Pucher, die mich immer vertreten wenn ich einmal auf Urlaub oder krank bin. (SB-Keks)

Weiters möchte ich noch auf unser Gipfelkreuz hinweisen, welches von unserem Prof. Wilfried Hopf entworfen wurde. Es ist sehr gut gelungen, der Abt von Wilhering war auch begeistert und will unser Gipfelkreuz in einen Pilgerweg von Dörnbach bis Wilhering einbinden. Alle die noch Ideen zu unserem Gipfelkreuz haben sind herzliche eingeladen sie mit mitzuteilen.

Wir wollen ja keinen Berg der Kreuze (der besteht schon in Lettland), und der Abt von Wilhering wollte die anderen Kreuze einfach entfernen (da keine offizielle Genehmigung). Wir wollen aber niemand verärgern und es wäre wichtig, dass wir erfahren wer die Kreuze aufgestellt hat, damit wir mit ihnen in Verbindung treten können.

 

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass wir kein Verein fürs Altersheim sind, sondern auch ein Sportverein. Ich habe mir ausgerechnet, dass bei allen SB-Sportarten wie Kegeln, Walken, Turnen und Gymnastik, Tanzen, Stockschießen, Wandern und Radfahren ca. 250 SB-Mitglieder aktiv sind.

Und jetzt gibt es die ersehnte Siegerehrung unserer fleißigsten Walker. 

walking im November

Am 2.November wagten sich 14 SB-Walker nicht in den Kürnbergerwald da nach dem großen Sturm "Herwert" der Spaziergang im Wald noch zu gefährlich war (herabfallende Äste etc.). So marschierten wir außerhalb durch Enzenwinkl, Bergham, Rufling , wo wir kurz unser liebes Mitglied Lisbeth Kurz besuchten die es sich nicht nehmen ließ uns mit einem "Schnapserl" Wildzu stärken. Frisch gestärkt ging es zurück beim Ebner vorbei nach Bergham wo wir leider das abgerissene Berghamer Schloss nicht mehr bewundern konnten.

Nach 6,5 Km kamen wir wieder am Kürnbergparkplatz an, und die abschließende Rast beim "Schoffpaur" musste auch noch sein.

Walking im September

Am 7,September, bei leicht bewölktem Wetter marschierten 12 SB-Walker zuerst Richtung Schneiderbauer los, dann ging es den „Anni-Weg“ entlang wo wir noch süße Brombeeren zum Naschen fanden. Weiter ging es Richtung Wilhering, dann den Hauptweg hoch bis zur „Hexenbuche“. Dort entschlossen wir uns wieder einmal den „Max-Weg“ zu versuchen. Der war aber diesmal durch gestürzte Bäume und viel losem Reisig etwas abenteuerlich zu gehen. Aber alle kamen unfallfrei durch und runter ging es das letzte Stück des „Rupertiweges“.

Nach 6,4 Km erreichten wir wieder zufrieden den Parkplatz, und der gemütliche Ausklang beim „Schoffpaur“ entschädigte uns für die strapatzen unserer „Abenteuer-Runde“.

 

Juli - Walking

Am heißen Donnerstag den 6.Juli bei 32° marschierten 16 fleißige und hitzebeständige SB-Walker in den schattigen Kürnberger Wald, Wir durften auch 2 neue Mitwalker begrüßen .. Es ging zuerst den Hauptweg entlang bis zur Abzweigung „Hackl im Berg“ und in der Kurve links raus bis nach Dörnbach. Von dort ging es den Steinbruch Weg hinauf bis zum AV-Klettergarten im Ruflinger Steinbruch wo einer unser Mit-Walker beinahe den Abschneider über die Felsen versuchte . Unterwegs sahen wir verschiedene Blumen die wir leider nicht zuordnen konnten (Tips ?) .Zurück ging es vorbei beimSchneiderbauer ,am Waldrand entlang bis zum Parkplatz .Der Abschluss fand diesmal beim SB-Stammtisch beim GH-Niederberger statt .Wir schafften diesmal hitzige 7 Km in 105 Min.

Juni - Walking

Am heißen 1.Juni marschierten 10 SB-Walker durch den kühlen Kürnbergerwald Richtung Aichberg beim Aussichtsbalkon vorbei bis zur „Rue de la Amour“ dann steil rauf zum 13-er Turm wo uns unsere liebe Mitwalkerin Christine Dannhofer uns auf eine kühle Erfrischung und einen „Vierkanter“ in ihr Gartenhaus einlud . Dadurch wurde es diesmal eine längere Runde aber trotzdem gehörte der traditionelle Einkehrschwung in den schattigen Gastgarten beim Schoffpaur`n dazu .Wir schafften diesmal 6,6 hitzige KM .

Maienwalking

Am Do. den 18.Mai trafen sich 14 SB-Walker bei herrlichem Sonnenschein amKürnbergparkplatz . Im Wald war es wunderbar kühl und wir marschierten RichtungAichberg , bei der Abzweigung zur “Brombeer-Wiese“ ging es wieder Richtung „Burg“hoch die wir aber diesmal unterhalb querten. Runter ging es zum „Wildschwein-Moorbad“ und zu unserer 500 Jahre Buche die zu jeder Jahreszeit anders aussieht so dass wir wieder Fotos machen mussten und weiter runter ging es zum „Aussichtsbalkon“ und zurück zum Parkplatz . Abschluss war natürlich im Gastgarten unter Kastanien beim„Schoffpaur“. Wir schafften diesmal angenehme 6 KM .

April Walkingrunde

Am 6.April gingen 14 SB-Walker auf die fünfte Walking Tour 2017. Wir gingen einige kleine Wege abseits der Hauptwege, dann den „Gamssteig“  rauf zum „Teufelsfelsen“ und weiter zur „Burg“. Dort angekommen träumten wir unseren Traum vom SB-Gipfelkreuz . Hinunter ging es den „Gipfelweg“ entlang bis zum „Wildschwein-Moorbad“.Endlich kamen wir zum ersten Mal heuer zu unserer mystischen „500 Jahre-Buche“. Ein kleiner Abstecher zum „Aussichtsbalkon“ mit herrlichem„Leonding-Linz -Blick“ musste auch noch sein . Nach 1 ½ Stunden und 6,5 Km Wanderung kamen wir wieder am Parkplatz an. Der Ausklang fand diesmal beim „Niederberger“ beim SB-Stammtisch statt 

3. Walkingrunde März

Am 2.März trafen sich 8 SB-Walker am Kürnbergparkplatz , da es vormittags geregnet hatte aber alle endlich wieder im Wald gehen wollten suchten wir uns abseits der Hauptwege einige saubere Wege . Es ging zuerst steil bergauf zur Burg und zum Gipfelkreuz aber da alle richtig fit waren war das kein Problem .da einige dabei waren die den Teufelsfelsen noch nie besichtigt hatten war das natürlich auch eine Pflichtbesichtigung , wobei wir durch die Laubfreiheit sogar bis ins Mühlviertel sehen konnten .Beim Rückweg fanden wir sogar einen neuen Weg der aber im Niemandsland endete aber nach einer Quer“Wald“ein Wanderung landeten wir wieder auf unseren bekannten Wegen .Nach meinem Handy Schrittzähler schafften wir 8700 Schritte und 5,5 KM , Leider hatte unser Stamm-Wirt der Schoffpaur wegen Reichtum geschlossen und so fiel der Abschluss leider aus.

Nordic walking Runde Jänner

besonderer Höhepunkt:

 

Besuch der der berühmten Wehnachtskrippe in Ruflinge

Walking - ABSCHLUSS

Im Jahr 2016 gingen 52 SB-Walker zumindestens einmal mit mir eine Walkingrunde durch den Kürnberg oder wenn es mal im Wald zu dreckig war, auf der Straße. Im Kürnbergerwald haben wird viele Highlights , und zwar unsere 500-Jahr Buche, das Wildschwein-Moorbad, die Brombeerwiese, den Kletterfelsen im Ruflinger Steinbruch, die Burg mit den Ringwällen, das Gipfelkreuz, den Teufelstrittfelsen, das Kürnberger Stonehenge und noch viele markante Punkte. Außerhalb gingen wird auch noch zu den Sandhöhlen vom Muck, zu der Stupa am Freinberg und noch einige Wege durch Leonding. Also ich bin sehr stolz auf unsere Leistung und das alles haben wir ja für unsere Gesundheit getan, und ich hoffe, dass wir wenn das Wetter immer mitspielt unsere km-Leistung nochmals steigern werden.

Eintrag in Mucks Gästebuch
Besuch beim Muck in der Hinterbrühl : 6. Oktober

Besuch beim Muck ...

Im Rahmen der Walking-Runde am Do.3.12.besuchten wir auf besonderen Wunsch mehrerer Teilnehmer die “berühmten” Sandhöhlen vom “Muck” Altmann.

Walkingrunde

Gibt es etwas Schöneres als im Kürnberg im Spätherbst bei strahlendem Sonnenschein zu Walken ? Darum machten sich am Do. 5.November 16 SB –Walker (Teilnehmerrekord ) auf die Schönheiten des Waldes zu genießen, das herrliche verfärbte Laub und die angenehme Atmosphäre im Wald ist ein Erlebnis (Leondinger Indian Summer). Da wir einige “Neue” dabei hatten mußten wir natürlich mehrere Highlights zeigen . Erste Station war das “Kürnberger Stonehenge” mit einem Luxus Hochstand, die Jäger wissen auch einen Kraftplatz zu nützen. Da wir Chormitglieder dabei hatten, sangen uns Edith und Gerhard den “Wildschütz”. Weiter gings zum Teufelstritt-Felsen, zum Wildschwein-Moorbad und zu unserer skurillen “500” jährigen Buche. Bei soviel Sehenswürdigkeiten dauerte die Runde 2 Stunden statt der gewohnten 1 1/2 Std. Aber der Abschluss war wieder auf ein schnelles Getränk beim “Schoffpaur”.
 
Die Fotos gibt es diesmal per link (link markieren – rechte Maustaste – Link öffnen)
 

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.at
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...

Wilfried | Antwort 03.10.2014 20.04

Entspanntes wandern in freundlicher Gesellschaft - und das im Kürnbergwald vor der Haustüre!

ilona makra | Antwort 23.09.2014 19.35

toll das auch Hunde mitgehen können

ilona makra | Antwort 23.07.2014 07.56

bin gerne dabei

Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

07.12 | 10:02

sgduh
möchten gerne ihrer ortsgruppe beitreten. bitte um unterlagen.
fam hoellinger-stelzhamerstrasse 13-4061 pasching/0699-12476985

...
24.11 | 11:38

wo kann man sich beim seniorenbund in leonding anmelden ??
wir sind in pasching zuhause mchten aber zur grppe leonding !!!

lg /fam hoellinger

...
29.10 | 12:18

Super-Menü

...
04.11 | 11:12

ich biete Büroservice/Schreibarbeiten für ältere Personen an (Ausdrücke, Formulare, etc.) Bei Interesse melden unter 06502040283

...
Ihnen gefällt diese Seite
Hallo!
Probiere es selbst aus und erstelle deine eigene Webseite. Einfach und kostenlos.
ANZEIGE