Ankündigungen und Berichte

Am 12.6.18 trafen sich 15 RadlerInnen zur Ausfahrt zur Grünburgrunde. Über Bad Hall ging es bis zum Bahnhof nach Grünburg wo wir die Autos parkten und sodann mit den Rädern starteten. Von Grünburg ging es über den Steyertalradweg  nachKlaus, über den Stausee nach Ramsau und von dort nach Molln wo wir im GH „Wirt im Dorf“ Mittagsrast machten. Nach einer ausgiebigen Stärkung ging es zum Ausgangspunkt nach Grünburg zurück. Das Wetter war uns hold, es war leicht bewölkt und dadurch nicht so heiß. Den Teilnehmern hat nach deren Aussagen diese  Radausfahrt sehr gefallen. Die Landschaft insbesondere das Steyertal zeigte sich von seiner besten SeiteUnter der umsichtigen Führung von Alois Lennert fuhren alle sportliche 50 KM. Ein Teilnehmer probierte sein E-Bike einmal ohne Akku und kam zur Erkenntnis das es mit Akku doch besser geht.

Fahrradtour 29.05.2018
Steyr-Kremstalrunde:
Rohr/Kr.-Bad Hall-Steyrtal-Steinbach/St.-Steinwänd
-Schön-Micheldorf-Kremstalradweg-Schlierbach-Kremsmünster-Rohr/Kr.
Traumwetter. gute Radwege,gepflegte  Landschaften und Vierkanthöfe, gutes
Essen und einen gastfreundlichen Wirt ( Gasth. Schwarzer Graf) und eine,
Gott sei Dank,unfallfrei Fahrt,entschädigten uns für die körperl.
Hereausfoderungen. 

Die 4.SB-Radtour stand zuerst unter keinem guten Stern. Am Dienstag musste sie wegen Schlechtwetter abgesagt werden und wir setzten den Freitag den 18.Mai als neuen Termin an. Dankenswerterweise übernahm unser „alt“bewährter Tour-Guide Helmut Reindl die neue Tour und nannte sie „Fahrt ins Blaue“. Es ging los bei der FW Spillheide raus zum Harter Plateau zur Plus City bei der Trauner Kreuzung vorbei nach Ödt und zum Ödt-See. Jetzt ging es den Traunweg entlang bis nach Marchtrenk, durch die Stadt durch nach Oberperwend, Niederlaab und über Niederhocherenz in meine alte HeimatHolzhausen. Wir verließen den schmucken Ort Richtung Lehen weiter über Oberndorf, Unterholz, Intenham nach Axberg.Weiter ging es beim Schnapsbrenner Reisetbauer und beim Mostbauern Hirschvogl vorbei zu unserer Mittagsrast beimKirchenwirt in Kirchberg. Wir wurden von der Chefin persönlich bedient (übrigens die Schwiegertochter unseres KassiersErich Enengl). Nach einer köstlichen Mahlzeit und einem guten Most vom Hirschvogl lud uns Georg Bäck noch auf ein Stamperl vorzüglichen Kirsch-Schnaps vom Reisetbauer ein. Nun schwangen sich wieder alle in die Sättel und zurück ging es über Thurnharting, Hitzing, Rufling zu unserem Ziel nach Leonding. Nach 54 KM stiegen 13 Teilnehmer zufrieden aus den Sätteln, das Wetter hat es gut mit uns gemeint und sogar der blaue Himmel ließ sich Blicken. Wir danken unserenGuide Helmut Reindl für diese interessante Tour.

Liebe Radfreunde,
 
die heutige Radausfahrt unter bester Führung durch Hubert Höglinger 
führte
 vom Kirchenweg nach Pasching, Aistenthal, Jebenstein -erste 
Pause- am Gasthaus David vorbei bergwärts, dann nach
 Buchkirchen und 
über Hochscharten bei wunderbarer, an der Donau leicht mit Dunst 
beeinträchtigter Sicht über die blühende Landschaft, zum Spitzwirt. Dort 
hielten wir in der Laube uns erholend Mittagrast bei Essen, Getränk und 
Nachspeisen. Die Pause war erholend und für uns gut.
 Denn der Anstieg 
nach Hochscharten war anstrengend. Wir mußten auch größtenteils gegen 
heftigen  Wind standhalten. Der ursprünglich trübe Himmel, einmal sogar 
mit
 dunkler Wolke, hellte schließlich auf und gab der Sonne frei. In der 
Heimfahrt über Alkoven an die Donau gab es blauen Himmel;
 ein sehr 
schöner Tag. Der noch durch die Einladung von Georg Bäck und seiner 
Gattin zum besten aller Möste und einer Jause gekrönt wurde. Ich habe 
vor dem Gutshof blühende
 Bäume und Sträucher bildlich festgehalten. Die 
Radtruppe- ein Teil der Freunde fuhr über Mühlbach- ziert einige Bilder.
 
Unsere Fahrzeit betrug für die 61,8 km 3 Stunden
 und 22 Minuten. Die 
Durchschnittsgeschwindigkeit war 18,3 km/h.
 
Liebe Grüße Ludwig

Donauradweg-Schlösserrunde-Aschach

Am Dienstag,dem 3.April begann für den SB-Leonding wieder die Radsaison. Bei herrlichem Frühlingswetter fuhren 13 SB-Radler von Leonding, Rufling, Dörnbach durch das Mühlbachtal zum Kraftwerk Ottensheim. Jetzt ging es über die Donau den Donauradweg bis zur Abzweigung nach Goldwörth folgend und anschließend die Schlösserrunde entlang, wo wir zuerst das Schloss Mühldorf und nachher das Schloss Pesenbach bestaunten. Weiter ging es zum Campanile von Feldkirchen und durch Landshaag wieder über die Donau wo wir in Aschach die Pfarrkirche  zum Hl.Nikolaus mit dem wundertätigen Donaukreuz besichtigten.Ein Blick noch zum sagenumwobenen Faust-Schlössl und ab zum Mittagessen zu unserem bewährten Donauwirt Diepplinger in Brandstatt.Nach dem guten Essen ging es wieder retour mit einem kleinen Halt beim Hartheim Gedenkfelsen. Über`s Bründl im Fall ging es wieder durchs Mühlbachtal zurück nach Leonding Wir erreichter bei herrlichem Wetter sportliche  58 KM

Neueste Kommentare

07.12 | 10:02

sgduh
möchten gerne ihrer ortsgruppe beitreten. bitte um unterlagen.
fam hoellinger-stelzhamerstrasse 13-4061 pasching/0699-12476985

...
24.11 | 11:38

wo kann man sich beim seniorenbund in leonding anmelden ??
wir sind in pasching zuhause mchten aber zur grppe leonding !!!

lg /fam hoellinger

...
29.10 | 12:18

Super-Menü

...
04.11 | 11:12

ich biete Büroservice/Schreibarbeiten für ältere Personen an (Ausdrücke, Formulare, etc.) Bei Interesse melden unter 06502040283

...
Hallo!
Probiere es selbst aus und erstelle deine eigene Webseite. Einfach und kostenlos.
ANZEIGE